Aktuelles Wir über uns Projekte Termine Archiv Mitglied werden Der Weg zu weiteren Informationen (Links)
Startseite Projekte Brennpunkte zur JHV 2014

Projekte


Ideen-Werkstatt Brennpunkte zur JHV 2014 Lärmminderung in Großenbaum und Rahm Angermunder Straße zwischen Großenbaum und Rahm Zustand des Fahrwegs auf dem Bahnhofsvorplatz Parkplatzsituation Fachhochschule für Verwaltung Parkplatzsituation Großenbaum Bahnhofsvorplatz Hochwasserschutz in Rahm Beschilderung Buscher Strasse Lärmminderungspläne der Stadt Duisburg Unser Weihnachtsmarkt - ein Dauerprojekt

Kontakt Impressum Sitemap

Brennpunkte zur JHV 2014


Nachfolgend finden Sie nochmals das bezugnehmende Thema der JHV 2014 sowie die Zusammenfassung der Diskussion auf der JVH2014 zu diesem Thema.


Thema 2
Wir über uns – der Bürgerverein über sich!
Der Bürgerverein besteht seit nun mehr als dreiundvierzig Jahren und ist überparteilich, anerkannt gemeinnützig aber dabei uneigennützig ausgerichtet. Von Anfang an beschäftigte sich der Bürgerverein mit Themen, die uns Bürgern wichtig waren. Diese Themen wurden häufig von Politik und Verwaltung aufgenommen und zur Vollendung gebracht. Gerade im Moment tragen die politischen Parteien gerne unsere Themen weiter, wie z.B. Lärmschutz; Bahnhofsvorplatz und BAB 524.
Wir wollen uns, neben dem Thema „Altwerden in Großenbaum/Rahm“, neuen Herausforderungen stellen und möchten Sie deshalb bitten, uns Ihre Sorgen und Nöte im Ortsbereich Großenbaum/Rahm zu benennen, damit wir sie thematisieren können.


Diskussionsrunde

Bernd Daub legt den Mitgliedern und Gästen dar, wie sich der Vorstand derzeit zusammen-setzt und weist ebenso auf die weiteren ehrenamtlichen Helfern hin, die schon viele Jahre lang eng mit dem Vorstand zusammenarbeiten. Ohne sie wäre der immense Arbeits- und Zeitaufwand nicht zu bewältigen. Und er betont noch einmal in die Runde der auch anwe-senden Helfer: „Ohne Euch ging es nicht, vielen Dank dafür“.

Neben verstärkter Mitgliederwerbung wollen auch neue Projekte bearbeitet werden. Hier hat den BV ganz aktuell eine Einladung der Bezirksregierung zu einer „Runden-Tisch-Veranstaltung“ erreicht, zur Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinien am Rheingraben Nord. Sicher ein interessantes Thema bzgl. Rahmer Bach, Dickelsbach, Hochwasser etc.

Aber auch die alten Projekte, die noch weiter verfolgt werden wollen, führt Bernd Daub auf, wie z. Bsp. die Busanbindung in Rahm-West, den Rhein-Ruhr-Express sowie den schon wieder renovierungsbedürftigen Bahnhofsvorplatz in Großenbaum.

Desweiteren hier kurz einige aktuelle Brennpunkte des BV im Detail:

a)Unsere „Lärmgruppe“, bestehend aus 2 Vorstandsmitgliedern des BV sowie zwei weiteren Mitgliedern des Bürgervereins, konnte unserem Oberbürgermeister Herrn Sören Link vor wenigen Tagen die offizielle Unterschriftenliste mit 1.100 gesammelten Unterschriften überreichen. Hiermit wird mit Nachdruck eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h auf der A524, in der Ortsquerung Rahm gefordert.

b)Unsere Stadtteile Großenbaum/Rahm weisen derzeit an +/-56 Stellen abgeholzte und nicht ersetzte Straßenbäume auf. Während die Stadt von Privatleuten für das Abholzen von Bäumen prinzipiell eine Ersatzpflanzung oder Ausgleichszahlung in Höhe von 250,00 EUR verlangt, hielt sie es allerdings bisher nicht nötig, für diese ca. 56 Stellen Ersatzpflanzungen vorzunehmen. Fehlende Gelder seien die Ursache, wurde uns auf Nachfrage mitgeteilt. Hier wollen wir am Ball bleiben.

c)Die mittlerweile erforderliche Instandsetzung des Kreisverkehrs bei Angermunder Str. / Albert-Hahn-Str. wird nicht, wie ursprünglich geplant, im Frühjahr 2014 erfolgen sondern erst ab dem Zeitpunkt, wenn das Kreuz Duisburg-Süd fertiggestellt ist, da sonst eine Sperrung der Angermunder Str. arge Verkehrsprobleme mit sich bringen würde. Der Heinz-Bünk -Platz steht ebenso zur Sanierung an. Ein genauer Zeitpunkt ist nicht bekannt, wohl aber, dass der dunkle Seitenstreifen vor der Sparkasse farblich dem Bürgersteig angepasst werden soll, damit niemand diesen als Parkfläche ansehen kann.

Bernd Daub schließt das Thema II hiermit. Er bittet die Mitglieder und Gäste, insofern sie nicht heute schon Themen haben, die ihnen unter den Nägeln brennen, sich nicht zu scheuen, den Kontakt mit uns zu suchen, ob schriftlich oder telefonisch. „Der Vorstand wird in seinen monatlichen Sitzungen beraten, ob und wie wir etwas umsetzen können“.

Druckbare Version



(c) 2002-2014 by Bürgerverein Duisburg Großenbaum/Rahm e.V.